Workshop

 

Wie bin ich zur Welt gekommen?

 

Ich möchte den Raum für Ihre Selbsterfahrung öffnen. Dieser Raum macht es möglich als Vater Mutter und/oder Kind die Zeit der Schwangerschaft und/oder Geburt und/oder Entbindung auf einer besonderen Ebene zu verarbeiten.

 

 

Jede Persönlichkeit verarbeitet anders…

 

Was war „schlimm genug“ um Gefühle und Überlastungen zu rechtfertigen?

 

Jede Persönlichkeit empfindet Erlebnisse anders und somit gibt es auf diese Frage keine richtige Antwort. Werfen Sie das Bild über Bord, wie es hätte sein müssen und was nicht sein kann.

 

Ob als Vater, Mutter oder Kind kann jeder Beteiligte eine andere Erinnerung an die Zeit der Schwangerschaft und Geburt haben. Niemand kann meiner Meinung nach beurteilen, wie es für den Anderen war oder jetzt ist.                               

Manche Mütter merken erst nach Jahren welche Belastung z.B. die Entbindung Ihres Kindes war. Genauso kann es auch Vätern gehen, die z.B.  hilflos bei der Geburt Ihres Kindes daneben saßen.

 

Ganz abgesehen davon, wie das eigene oder innere Kind sich heute fühlt, weil es z.B. nicht alleine im Mutterleib war, jedoch alleine auf die Welt gekommen ist und somit ein alleingeborener Zwilling oder Drilling ist.

 

Lassen Sie sich auf eine Reise der besonderen Art ein.

 

 

Welche Idee verbirgt sich hinter diesem Workshop?

 

 

Jeder hat die Fähigkeit, mit dem Erlebten in Kontakt zu treten um dadurch die eigene Verarbeitung zu unterstützen. Unabhängig davon wie lange das Erlebnis zurück liegt. In diesem Workshop geht es um Selbsterfahrung der Schwangerschaft und /oder der eignen Geburt und/oder der Entbindung des eigenen Kindes auf einer besonderen Ebene.

 

Die Teilnehmer/innen treten mit dem Erlebten, teils auch unbewusstem Erlebten, in Verbindung um die

 

Selbstheilungskraft von Körper, Geist und Seele zu aktivieren. Es gibt wunderbare Möglichkeiten unter Anderem aus der systemischen Aufstellungsarbeit, diesen Prozess zu unterstützen.                                                        

Die Körpererfahrung ist ein wichtiger Bestandteil in diesem Workshop um das Zellgedächtnis zu aktivieren. Wir befinden uns auch in einem zeitlichen Bereich, an den wir uns nicht bewusst erinnern können. Der Körper und das Unterbewusstsein erinnern sich allerdings schon.

 

Somit öffnen sich unbewusste „Blockaden“ zu denen man bewusst keinen Kontakt hat, diese dann verarbeitet werden können.

 

 

 

Sie spricht der Workshop an?

 

Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie noch Fragen haben, die beantwortet werden möchten.

 

Für diejenigen Menschen, die meine Arbeit nicht kennen, ist es sinnvoll als Stellvertreter bei den Abenden „Systemisches Aufstellen“ teilzunehmen. Es ist eine Form der „phänomenalen“ Arbeit die schwer zu erklären ist, man sollte Sie erlebt haben.

 

Oder Sie vereinbaren einen Ersttermin um zu schauen was zum jetzigen Zeitpunkt Ihr persönlicher Weg ist.

 

 

 

Organisatorisches

 

Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl

 

Kosten: 145,-€ pro Teilnehmer

 

 

 

Termin 1. Halbjahr 2019:

 

 

23. März 2019 09:00 Uhr – ca. 16:00 Uhr

 

Es sind noch 4 Plätze frei