Ich bin oft in der Situation, dass Eltern mit Ihrem Kind zu mir in die Praxis kommen.

Aus der Erfahrung heraus ist es wichtig, dass nicht über das Kind gesprochen wird, sondern gemeinsam mit dem Kind. Es sind „kleine“ Erwachsene, die sehr viel fühlen und wahrnehmen.

 

Auch Eltern sind immer ein wichtiger Baustein in der Behandlung des Kindes.

 

Aus diesem Grunde gibt es einen besonderen Ablauf, je nach "Problematik" und Alter, in welcher Form und Konstellation die Termine stattfinden. In der Regel lerne ich erst das Kind kennen und dann wird die weitere Vorgehensweise besprochen.